Heißtransferfolien: 5 wertvolle Profi-Tipps

Heißtransferfolien: 5 wertvolle Profi-Tipps

 

Heißtransferfolien (Flex- und Flockfolien) sind häufig verwendete Folien, um Kleidung sowie andere Textilien zu mit schönen Designs zu verzieren. Dabei kommt es immer wieder zu (vermeidbaren) Anwenderfehlern, die die vorangegangene Freude schnell wieder trüben können.

In diesem Beitrag findest du 5 wertvolle Tipps für die richtige Verarbeitung von Flex- und Flockfolie sowie Qualitätstest, die du schnell durchführen kannst, um sowohl das richtige Textil zu verwenden, als auch die dauerhafte Fixierung der Folie am Textil zu überprüfen.

Herr Hildebrandt von Poli-Tape, kann mit einer mehr als 17-jährigen Erfahrung im Textilveredelungsbereich, als wahrer Experte gelten. Daher ist es mir eine große Freude, sein Wissen hier weitergeben und mit euch teilen zu dürfen (mit freundlicher Genehmigung von Herrn Hildebrandt/ Poli-Tape).

Frage 1: Warum löst sich die Folie wieder vom Stoff?

Die Ursachen für ein Ablösen von Folie liegen meist an einer nicht sachgemäßen Anwendung. Es kann nicht häufig genug betont werden, dass die Empfehlungen der Hersteller, was den Druck, die Temperatur sowie die Pressdauer betrifft, dringend eingehalten werden sollen, um langfristig zufrieden stellende Ergebnisse zu erzielen. Aber auch die Textilien selbst stellen uns oft vor eine große Herausforderung und so gilt auch hier sicherzustellen, dass das Material die Voraussetzungen erfüllt, damit sich der Heißschmelzkleber der Folie optimal mit der Struktur des Stoffes verbinden kann (Wassertropfentest).

(Zum Herunterladen des Artikels bitte auf das Bild klicken)

Heißtransferfolien: 5 wertvolle Profi-Tipps

Frage 2: Welche Folien kann ich übereinander pressen?

Flex auf Flock…Flock auf Flock…Flock auf Flex….Flex auf Flex….was geht? Was ist weniger zu empfehlen?

(Zum Herunterladen des Artikels bitte auf das Bild klicken)

Heißtransferfolien: 5 wertvolle Profi-Tipps

Frage 3: Kann ich testen, ob eine Folie gut am Textil halten wird?

Ja, man kann einen sehr einfachen Test durchführen, um zu überprüfen, wie gut sich Stoff mit Folie verbindet – vor allem wenn ihr eure Produkte verkaufen wollt, zahlt es sich allemal aus, diesen Test vorab durchzuführen und eventuelle Reklamationen zu vermeiden!

(Zum Herunterladen des Artikels bitte auf das Bild klicken)

Heißtransferfolien: 5 wertvolle Profi-Tipps

 

Frage 4: Kann man den Plattenabdruck der Transferpresse vermeiden?

Was tun, wenn sich Fasern nach dem Aufpressen von Folie nicht mehr aufstellen (.z.B. bei Fleece)?

(Zum Herunterladen des Artikels bitte auf das Bild klicken)

Heißtransferfolien: 5 wertvolle Profi-Tipps

Frage 5: Wie vermeide ich Verfärbungen der Folien?

Sicherlich hast du schon mal von Blockout-Folien gehört. Diese verhindert, dass Farbpigmente vom Stoff durch die Folie wandern und somit verfärben. Dies ist besonders bei Kleidung, die mittels Sublimationsfarbe bzw. -tinte eingefärbt wurde wichtig (z.B. Trikots oder Sportbekleidung aus Polyester).

Es gibt hier aber bereits eine neue Generation an Flex-Folien, die ebenfalls Farbmigration und somit ein Verfärben verhindern. Diese Folien sind bereits in vielen unterschiedlichen Farben erhältlich und zeichnen sich dadurch aus, dass diese flexibler und somit weniger knickanfällig sind, über eine deutlich verbesserte Waschbarkeit sowie auch eine Trocknereignung verfügen. Die Folie Poli-Flex Turbo von Poli-Tape zählt zu diesen Flex-Folien.

(Zum Herunterladen des Artikels bitte auf das Bild klicken)

Heißtransferfolien: 5 wertvolle Profi-Tipps

 

Nach diesen wertvollen Tipps von Michael Hildebrandt, steht einer erfolgreichen Verarbeitung und Anbringung der Folien am Textil nichts mehr im Wege.

Daher wünsche ich euch viel Freude und Erfolg beim perfekten Verarbeiten eurer Materialien!

Alles Liebe,

Miriam

 

Ein Kommentar

  • Sehr guter Beitrag der mir als Anfänger echt weiter hilft.
    Ich bin für jeden Tipp und jeden Rat dankbar, also bitte weiter so 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zum Datenschutz: Wir benötigen Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse, damit Sie kommentieren können. Die Daten werden über eine verschlüsselte Verbindung übertragen und sind sicher. Mehr Informationen finden Sie in unserer → Datenschutzerklärung in der Fußzeile. Durch das Akzeptieren erklären Sie sich mit dieser Regelung einverstanden.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden