Silhouette Studio – Beta Version V4 – Testbericht

Beta V4

Heute möchte ich euch einen Einblick in die Beta V4 von Silhouette Studio geben. Seit ein paar Tagen ist diese Softwareversion ja für jedermann und -frau zugänglich gemacht worden. Da Silhouette America aber zu bedenken gibt, dass diese Version noch fehlerhaft sein kann, werden wohl viele zunächst noch etwas abwarten, bevor sie sich diese Version installieren bzw. auf den Release dazu warten.

Für alle, die aber interessiert, wie sich das Design verändert hat bzw. welche Neuerungen es gibt, denen gebe ich gerne einen Überblick darüber.

Ich habe mir die V4 problemlos herunterladen und auch installieren können. Die Bibliothek blieb erhalten (dennoch habe ich davor natürlich eine Sicherung erstellt) und auch meine Upgrades wurden “mitgenommen” und ich habe nach wie vor die BE, ohne dass ich den Lizenzschlüssel erneut hätte eingeben müssen.

Der erste Eindruck ist sehr gut! Mir gefällt das neue Design, auch wenn es natürlich anfangs gewöhnungsbedürftig ist und ich schon manchmal überlegen muss, wo genau ich jetzt welche Funktion finde. Aber aus Erfahrung weiß ich, dass man sich da doch sehr rasch umstellt und man schnell wieder in den gewohnten Arbeitsfluss kommt!

V4 – Was ist neu?

Zunächst muss ich sagen, dass es gar nicht sooo viele Neuerungen gibt. NOCH nicht – angeblich werden aber nach und nach neue, z.T. schon lange gewünschte, Funktionen dazu kommen. Derzeit neu ist:

  • Das Design
  • verbesserte Nachzeichenfunktion sowie Nachzeichnen nach Farbe und “Magnetspur” (kommt der Möglichkeit des “Freistellens” in anderen Programme sehr nahe)
  • Vorlagen für ein neues Datenblatt (zur Auswahl stehen  z.b. eine Kartenvorlage, eine Anhängervorlage, Print and Cut,…)
  • Symbol-Fenster (Floating Panels), welche man parallel geöffnet haben kann und die man frei über den Arbeitsbereich verschieben und positionieren kann.
  • Schneiden – Das Design sieht hier komplett anders aus und die Schneideoptionen wurden umbenannt. Die Funktionen sind aber gleich wie davor auch.
    • Die verbleibende Schneidezeit wird angezeigt

Was gibt es (noch) nicht?

  • kein Speichern im .svg-Format
  • die am häufigsten verwendeten Schriftarten werden nicht oben in der Liste angezeigt
  • kein “Objekt zu Pfad”

Da ich wie immer der Meinung bin, dass man sich am Besten ein Bild machen kann indem man (bewegte) Bilder sieht – gibt es auch hier ein Video dazu  (etwas weiter unten).

Fazit

Mir persönlich gefällt das neue Design und ich empfinde das Programm nach wie vor sehr intuitiv. Es läuft soweit auf meinem Rechner stabil. Es ist mir bisher 1-2 x abgestürzt bzw. hat es sich einfach geschlossen, ansonsten hatte ich aber noch  keine Probleme.

Ich bin positiv überrascht und werde bei dieser Version bleiben und nicht zu V3 zurückkehren, außer es würden plötzlich viele Probleme auftreten. Davon merke ich aber derzeit nichts.

Liebe Grüße,

Miriam

plottertante_signature

5 Kommentare

  • Hallo Miriam,
    ich besitze den portrait 2 erst seit zwei Wochen, von denen ich die erste mit der „normalen Basisversion 4.1“ verbracht und meine ersten Geh- oder besser gesagt, Schneideversuche, mehr oder weniger erfolgreich bewältigt habe (ich gebe zu, das Internet mit youtube und diversen blogs, besonders die informativen Beiträge der „Plottertante“ 😜) haben mir hilfreiche Tipps gegeben!
    Anfang dieser Woche habe ich jedoch mit einem update (ich kann mich nicht erinnern, gefragt worden zu sein) die betaversion installiert bekommen, was neben nervigen Abfragen nach Zustimmung (Ablehnen war allerdings gleichbedeutend mit „Nicht Öffnen der studio-Oberfläche“) dazu führte, dass bei mehreren Motiven auf einer Seite nur ca. 75% der Schnitte gemacht wurden, oder der Plotter hat mir einen diagonalen Schnittüber die Seite gezogen.
    Auch die Anweisung durch einen Link von SILHOUETTE, den ich bei meiner Suche nach einer Fehlerbehebung gefunden habe, hat keine Lösung gebracht.
    Ich habe schließlich die betaversion wieder deinstalliert und die vorherige neu installiert, und siehe da, zumindest meine „Testseite“ (genau die Datei, von der es vorher nur drei Viertel als Schnitt gab) wurde wieder exakt ausgeführt.
    Es lässt sich hinterher natürlich immer nur rätseln, wo die Ursache war – es mag ja auch an meinen zugegebenermaßen geringen Plotterkenntnissen gelegen haben, aber erstaunlich finde ich das Ganze schon.
    Also vielleicht die betaversion doch noch mit Vorsicht genießen?!?

    Antworten
    • Liebe Christa!
      Eine Beta-Version ist eben einfach immer eine noch nicht ausgereifte Version einer Software. Hier wird es immer vermehrt zu Bugs und Fehlern kommen als bei veröffentlichten Versionen. Da Silhouette America laufend an der Software arbeitet, wird auch die Beta-Version laufend erneuert. Mein Artikel zur Beta-Version zum Studio 4 (das war zu der Zeit ganz neu) ist auch nicht mehr vergleichbar mit der Beta-Version, die du installiert hattest/ hast. Wenn du auf Nummer Sicher gehen willst, installiere dir keine Beta-Version sonder die aktuelle Version/ Current Version. Wobei derzeit die aktuelle Version auch immer wieder Bugs aufweist….derzeit stabil läuft die 4.1.206.

      Antworten
  • Hallo Miriam.
    Ich habe jetzt ein Update auf 4.1 gemacht. Ich plotter gerne Schriftzüge für T-Shirts. Seit dem Update wird mein Schriftzug leider immer gespiegelt geplottet (könnte ich noch mit leben, verstehe es aber nicht) und die Schrift sitzt anders auf der Matte als auf dem Bildschirm angezeigt (weiter rechts)… hast du eine Idee warum??? Ich kann also nicht mehr richtig positionieren und habe schon einiges an Plotterfolien dadurch verschwendet, was mich sehr ärgert.
    Liebe Grüße, Kirsten

    Antworten
  • Hallo nochmal!
    Ich habe meinen Fehler entdeckt. Mein “Have you mirrored Fenster” erscheint komplett ohne Schrift und ich hatte immer einfach schnell den ersten Balken angeklickt, da ich dachte, ich bestätigte damit nur, dass es los geht. Warum allerdings keine Schrift in dem Fenster erscheint (also da steht nichts von wegen have you mirrored oder ähnlichem), bleibt mir ein Rätsel. Aber damit kann ich notfalls umgehen und die Folien wieder wie gewohnt platzieren.
    Liebe Grüße, Kirsten

    Antworten
    • Hallo liebe Kirsten! Das ist ein Fehler in der Version die du nutzt! Wenn du derzeit auf die 4.1.206 zurück gehst, dann hast du ein stabiles Programm. Oder du wechselst auf Englisch, da sind diese “Kästchen” mit Schrift gefüllt und du weißt was du anklickst 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zum Datenschutz: Wir benötigen Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse, damit Sie kommentieren können. Die Daten werden über eine verschlüsselte Verbindung übertragen und sind sicher. Mehr Informationen finden Sie in unserer → Datenschutzerklärung in der Fußzeile. Durch das Akzeptieren erklären Sie sich mit dieser Regelung einverstanden.