Edle Tischkarte selber machen – mit Freebie

Heute möchte ich euch gerne eine selbst entworfene Tischkarte zeigen, die ich für meinen Line Dance Club erstellt habe.

Jedes Jahr im Februar gibt es das –  inzwischen weit über die ungarischen Landesgrenzen hinaus bekannte  – „Wild East Fest“.

Es dauert von Freitag bis Sonntag und Line Dancer aus den unterschiedlichsten Ländern kommen angereist, um ein unvergessliches Wochenende ganz im Zeichen von Cowboystiefeln, Cowboyhüten und Cowboytanz zu verbringen bis die Füße schmerzen. Über 400 Gäste waren es in diesem Jahr und die Tendenz ist steigend.

Ihr könnt euch vorstellen, wie Groß meine Freude war, für die Tischkarten verantwortlich zu sein. Jede Gruppe, jede Person, die sich angemeldet hat, muss ja schließlich wissen, wo sie ihren Platz zum Sitzen findet. Ich hatte die Ehre mich um diese Umsetzung zu kümmern. Freie Hand für Idee und Umsetzung! Freude pur!

Inspiriert von allen möglichen Designs die man im Internet, auf Pinterest und auch im Silhouette Store finden kann, habe ich mehrere unterschiedliche Tischkarten entworfen. Aber schnell war klar, dass nur eine wirklich zum Fest passt und zwar diese:

Schrift für „Welcome“ ist Mesquite Std, für „Wild Buffalo“ Saddlebag und das Logo „Wild East Fest“ wurde mir vom Verein zur Verfügung gestellt.

Verwendet habe ich hierfür schwarzen und braunen 300g Fotokarton. Das „Welcome“ wurde ausgeschnitten und mit Perforationslinien erstellt, sodass man den schwarzen Karton umknicken kann. Das „Wild Buffalo“ (hier wurden später allerdings unterschiedliche Bezeichnungen gewählt) wurde ausgeschnitten und das „Wild East Fest“ habe ich aus Flexfolie geschnitten und mit meiner Transferpresse aufgebügelt. Das Ausschneiden des Namens sowie die Flexfolie haben der Karte ihre besondere Eleganz verliehen.

Natürlich ist das Erstellen einer solchen Karte mit etwas mehr Aufwand verbunden. Da habe ich es mir auch nicht nehmen lassen, die Karten vor Ort selber vorzubereiten und aufzustellen. Das „Welcome“ muss vorsichtig herausgedrückt werden, damit nichts abreißt und die braunen Karten mit viel Gefühl in die Schlitze gesteckt werden, damit auch hier nichts kaputt geht:

Leider habe ich keine guten Bilder von den gedeckten Tischen, da ich dann voll und ganz mit Tanzen und Plaudern beschäftigt war 🙂

Hier zumindest ein kleiner Eindruck (wenn leider auch sehr verschwommen):

Sowie noch zwei Close-up Bilder:

Und wer jetzt auch Lust bekommen hat, so eine Karte für einen schönen Anlass zu plotten, der kann sich gerne meine Vorlage herunterladen (einfach auf das Bild klicken):

 

 

Ich wünsche euch viel Spaß!

Liebe Grüße,

Miriam

 

 

Kommentieren

Teilen26
Twittern
Pin3